Vechta Das Team der Orientierungstage des Bundes des Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) erwartet im kommenden Jahr eine Vielzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem BDKJ-Jugendhof in Vechta. Geplant sind 120 Kurse, in denen sich mehr als 2500 Schülerinnen und Schüler schwerpunktmäßig mit eigenen Themen auseinandersetzen. Ein erfahrenes Team von haupt- und ehrenamtlichen Referenten begleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei.

„Bei den Orientierungstagen haben wir die Möglichkeit, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten und mit ihnen über Glaube, Beziehungen, Zukunft oder die eigenen Stärken und Schwächen ins Gespräch zu kommen“, sagt Thomas Schmitz, der die Orientierungstage als Leiter des Sachbereichs Schülerinnen- und Schülerseelsorge verantwortet. Das Interesse sei seit Jahren ungebrochen hoch. „Bereits kurz nach dem Versand der Ausschreibung waren zahlreiche Termine ausgebucht“, berichtet die stellvertretende Leiterin Sarah Thobe.

Es seien aber noch einige Termine frei. Interessierte Lehrkräfte, die dieses Angebot für ihre Klassen buchen möchten oder nähere Informationen benötigen, können sich bis zum 21. Dezember bei Thomas Schmitz unter Tel. 04441/872278 melden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet.


     www.bdkj-vechta.de 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.