Vechta Aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung des Kreisverbandes Vechta der Europa-Union am Freitag, 19. Februar, im „Rheinischen Hof“ (Gaststätte Susen) in Dinklage. Beginn ist um 19 Uhr.

Der Europa-Union ist es gelungen, Prof. Dr. Hajo Funke aus Berlin als Referenten zu gewinnen. Der Politikwissenschaftler lehrte bis 2010 mehrere Jahrzehnte an der Freien Universität Berlin. Er ist anerkannter Experte zu Fragen der Migration, des Antisemitismus und des Rechtsextremismus in Deutschland. Gerade in diesen Tagen hat Funke erklärt, dass es sich bei der AfD (Alternative für Deutschland) um eine rechtsextremistische Partei handelt. In der jüngeren Vergangenheit hat sich Funke mit dem NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) auseinandergesetzt und begleitet gegenwärtig den Strafprozess Zschäpe vor dem Landgericht München.

Funke ist selbst Flüchtlingskind, hat zu Beginn der 50-er Jahre die Grundschule in Cloppenburg besucht und ist danach in Dinklage aufgewachsen. Er hat hier zunächst die damalige Mittelschule besucht und 1964 in Vechta Abitur gemacht. Weil seine Eltern bis vor wenigen Jahren in Dinklage lebten, ist der Kontakt zum Oldenburger Münsterland erhalten geblieben.

Der Referent freut sich auf Begegnungen mit alten Freunden in Dinklage und wird zu den Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingspolitik Stellung nehmen und darauf hinweisen, welche Gefahren damit „von Rechts“ für unsere Gesellschaft verbunden sind.

Nach der Veranstaltung wird der Autor sein neuestes Buch „Staatsaffäre NSU. Eine offene Untersuchung“ signieren.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.