Berlin /Vechta Gut 1200 geladene Gäste haben am Donnerstagabend in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin gezeigt, wie in Südoldenburg Volksfeste gefeiert werden. Bei hochsommerlichen Temperaturen genossen unter anderem Bundesbildungsministern Prof. Johanna Wanka, Ex-Rasta-Basketballtrainer Pat Elzie und der wegen des Plenums in Hannover per Video zugeschaltete niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) den „kleinen Stoppelmarkt“, der hier seit 2002 in der Form eines parlamentarischen Abends gefeiert wird.

Die Stadt Vechta präsentierte Westerheideflair vom Feinsten. Nachdem das Traditionspaar Jan und Libett mit der Drehorgelmannschaft die Besucher begrüßt hatte, folgte ein Infotainment-Programm zum Thema Tourismus. Reiseunternehmer Hans Höffmann (Vechta), Zeughaus-Museumsdirektor Axel Fahl-Dreger, Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Behrens und Vechtas Bürgermeister Helmut Gels warben um Feriengäste für Vechta und das Oldenburger Münsterland.

Nach dem offiziellen Start in den Abend ging es zum geselligen Teil über. Im Garten der „Niedersachsenbotschaft“ hatten Marktmeister Jens Siemer und sein Team – unterstützt von etwa 20 Schaustellern – Kirmesattraktionen wie einen Hau-den-Lukas-Stand, einen Nagelbalken oder das „Eimerwerfen“ aufgebaut. Die Berliner Stoppelmarktfans bewiesen Kraft oder Geschicklichkeit. Dafür gab es kleine Preise – wie auf einer richtigen Kirmes.

Bei so viel Körpereinsatz durften natürlich typische Stärkungen wie Kilmerstuten mit Schinken oder Käse, Bratwürste vom Grill, Steaks und Fischhäppchen nicht fehlen. Da ein Dessert immer noch geht, ließen sich die Gäste Erdbeeren und vor Ort frisch gebrannte Mandeln schmecken. Gegen den Durst standen – stoppelmarkttypisch – Pils vom Fass und Stoppelhopser, aber auch Sekt, Wein und Alkoholfreies bereit.

Für den guten Ton sorgten „Marina and the Kants“, nach eigenem Bekunden die kleinste Bigband der Welt. Die Musiker aus dem Nachbarland Österreich unterhielten ihr Publikum mit Jazz und Swing natürlich live und open air.

Auch an Mitbringsel vom Jahrmarkt hatten die Verantwortlichen gedacht. Lebkuchenherzen mit zuckersüßer Aufschrift und gasgefüllte Folienballons erwiesen sich als beliebte „Giveaways“.

Und dann war immer wieder die traditionelle Aufforderung „wir sehen uns auf dem Stoppelmarkt“ zu hören.->


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/muensterland 
Mehr Informnationen auch unter   www.vechta.de 
  www.stoppelnarkt.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.