Vechta 184 ehemalige Auszubildende haben am Sonnabend im Waldhof in Vechta in einer Feierstunde ihren Gesellenbrief überreicht bekommen. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie genau wissen, wo Sie hinwollen“, gab Kreishandwerksmeister Ludger Wessel den Gesellinnen und Gesellen mit auf den weiteren Lebensweg. In Zeiten des rasanten Wandels sei es notwendig, Eigenverantwortung für die berufliche und private Zukunft zu übernehmen und sich nicht auf die Unterstützung durch andere oder den Staat zu verlassen, betonte Wessel in seiner Festansprache. Auch lebenslanges Lernen sei eine Grundvoraussetzung für den beruflichen Erfolg. „Das bislang erworbene Wissen ist kein sanftes Ruhekissen. Und unser Motto sollte lauten: Wissen ist Macht!“, rief der Kreishandwerksmeister den Gesellinnen und Gesellen zu.

Claus Dalinghaus überbrachte als stellvertretender Bürgermeister von Vechta die Grüße und Gratulation der Stadt, der Verwaltung und des Rates. Das Handwerk sei auf Tradition gegründeter Fortschritt, um den die deutsche Wirtschaft in vielen Ländern beneidet werde, machte Dalinghaus den Gesellinnen und Gesellen Mut für ihren weiteren beruflichen Weg. Die Wirtschaft suche händeringend nach gut ausgebildeten Fachkräften, betonte Dalinghaus und rief die Anwesenden auf, sich mit Engagement den beruflichen Herausforderungen zu stellen. „Sehen Sie die vor ihnen liegenden Herausforderungen nicht als Hindernis, sondern als Chance. Bleiben Sie wissbegierig, hören Sie nie auf zu lernen und nutzen sie die Weiterbildungsangebote ihrer Betriebe“, riet Dalinghaus den frischgebackenen Gesellen.

Eine launige Dankesrede an die Lehrherren, die Schule und auch die Eltern hielt Geselle Thomas Schickling. Anschließend erhielten alle 184 Gesellinnen ihren Gesellenbrief überreicht. Für ihre besonderen Leistungen wurden die Diplom-Träger ausgezeichnet.

Ausgezeichnet wurden Tischler Tim Daniel Souleman Köhnken aus dem Lehrbetrieb Oldenburger Yacht Interior aus Dinklage, Thomas Schickling, Maler und Lackierer (Fachrichtung Gestaltung und Instandsetzung) aus dem Lehrbetrieb Aulike Malereifachbetrieb aus Vechta sowie die beiden Raumausstatter (Schwerpunkt Polstern) Niklas Honkomp aus dem Lehrbetrieb Honkomp Raumgestaltung aus der Gemeinde Emstek sowie Agnes Riesener aus dem Lehrbetrieb Klaus Janssen aus Garrel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.