Vechta Landrat Albert Focke hat zu Beginn der Kreistagssitzung am Donnerstag eindringlich vor dem Einschleppen der „Afrikanischen Schweinepest“ gewarnt, die am Donnerstag in Litauen und damit in der EU angekommen sei. Er habe unverzüglich die Lenkungsgruppe „Seuchengefahr“ einberufen.

Focke erinnerte an die Schweinepest 1993 bis 1995 und bezeichnete die „Afrikanische Schweinepest“ als wesentlich gefährlicher als die damalige Seuche. Er warnte davor, Lebensmittel aus den Staaten Osteuropas einzuführen und großen Wert auf die Desinfizierung der Fahrzeuge zu legen. „An dieser Seuche sterben 100 Prozent der Tiere, nicht nur 30 Prozent, wie bei der herkömmlichen Pest“, so Focke.

Der Kreistag bildete in der Sitzung die Ausschüsse neu, da das Kreistagsmitglied Walter Mennewisch von der Gruppe Bündnis 90/Die Grünen zur Gruppe der UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) wechselte und das Grünen-Mitglied Jürgen Hillen mit den zwei FDP-Abgeordneten eine neue Gruppe bildete.

Damit verlor die CDU im Kreisausschuss einen Sitz und ist dort noch mit sechs Kreistagsmitgliedern, die SPD mit zwei und die Gruppe Bündnis 90/Die Grünen und die UWG mit je einem Mitglied vertreten.

Stellvertretende Landräte blieben bei der Neubesetzung Josef Kläne, Josef Schlarmann und Friedhelm Biestmann, die alle der CDU angehören. Auch bei den Vorsitzenden der Ausschüsse änderte sich nichts.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.