VECHTA VECHTA/EB/CCF - 23 832 Euro hat die zweite Etappe der Zahngold- und Edelmetallsammlung in Zahnarztpraxen des Kreises Vechta (die NWZ berichtete) für die Kinderklinik im Vechtaer St.-Marien-Hospital erbracht. Im Oktober 2005 waren bei einer Zwischenbilanz 21 400 Euro zusammen gekommen. Dafür schaffte das Krankenhaus ein mobiles Beatmungsgerät für den Reanimationswagen im Operationssaal der Früh- und Neugeborenenabteilung an.

Gestern übergab Dr. Eckhard Dasy, Sprecher heimischen Zahnärzte, die neuerliche Spende. Der Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Hartmut Koch, und Oberarzt Dr. Jürgen Holtvogt freuten sich über das Ergebnis der Aktion wie Verwaltungsdirektor Helmut Themann. Das Geld wird für ein neues Ultraschallgerät verwandt, das in der Kinderambulanz zum Einsatz kommen soll. Holtvogt regte an, die Zahnärzte-Aktion auf den Kreis Cloppenburg auszudehnen. Die Kinderklinik nimmt auch kleine Patienten aus den Kreisen Cloppenburg, Diepholz und Oldenburg auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.