VECHTA Offizial Timmerevers unterstrich die Bedeutung der Nächstenliebe. Ehrenamtliches Engagement habe Priorität.

Von Christoph Floren

Mehr als 2500 Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes (MHD) und mehrere hundert Gäste haben von Freitag bis Sonntag das erste Bundesfest der Hilfsorganisation in Vechta gefeiert. Treffpunkt war das Oldenburger Pferdezentrum.

Neben einem Jugend- und Helfer-Wettbewerb, bei dem es galt, die Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte in den unterschiedlichsten Notlagen unter Beweis zu stellen, standen der Start des Großprojektes „Weil Nähe zählt“ sowie der Jahresaktion „2008 neue Helfer bis 2008“ im Mittelpunkt des Interesses. Auf diese Weise präsentierten die Verantwortlichen die Leitworte der seit mehr als fünf Jahrzehnten in Deutschland und aktuell weltweit in 40 Ländern aktiven Organisation, wie „Malteser ist man nicht allein“ und „Aus Tradition modern“.

Darüber hinaus stellten MHD-Präsident Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin sowie der am Sonnabend beim Bundeskongress zum Vizepräsident gewählte ehemalige niedersächsische Justizminister Dr. Walter Remmers die „Martinshilfe“ vor. Sie engagiert sich z.B. für die Opfer von Krieg und Gewalt im Kongo.

Bei einem Festkonvent am Sonnabend verlieh Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) Elisabeth Freifrau von Spies, der Leiterin der Malteser Kommende Ehreshoven, im Auftrag von Bundespräsident Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz. Gleichzeitig dankte der MHD-Präsident den Vechtaer Maltesern für ihren Einsatz im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Großveranstaltung.

Den Schlussakzent setzte ein Pontifikalamt am Sonntag in der Auktionshalle des Pferdezentrums. Hauptzelebrant vor etwa 2500 Gläubigen war der Vechtaer Offizial und Weihbischof Heinrich Timmerevers. In seiner Predigt verwies er auf die von Jesus vorgelebte Nächstenliebe als Richtschnur mit aktueller Bedeutung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.