Vechta Eins haben die in einer Liste aufgeführten 13 Frauen und 37 Männer gemeinsam. Von früher Zeit an bis ins 21. Jahrhundert prägten sie als Persönlichkeiten die Vechtaer Geschichte. Als Protagonisten der Multi-Media-Ausstellung „Vechta ins Gesicht geschaut“ im Museum im Zeughaus, Zitadelle 15, laden sie zum Kennenlernen, aber auch zu Begegnungen und Auseinandersetzungen ein.

Texte in der Ich-Form

Die Rede ist beispielsweise von Hinrich Ahlers, Robert Brandis und Bernd Kühling, aber auch von Hanna Bloch, Camilla Horn oder Jutta von Ravensberg, allesamt verstorbene Personen: In der Ich-Form geschriebene Texte, Fotos sowie audio-visuelle Darstellungen ausgewählter Persönlichkeiten und ihrer individuellen Lebensgeschichten empfangen die Besucher im Dachgeschoss. Dabei bestimmen stets die subjektiven Eindrücke der Autoren die Texte. So entstehen Menschenbilder, aber auch zeitgeschichtliche Darstellungen.

Für die Auswahl der dargestellten Vechtaer waren jeweils die Quellenlage und Zugänglichkeit der Informationen ausschlaggebend. Zahlreiche Informationen haben die Ausstellungsmacher in den Bänden der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Stadt Vechta“ recherchiert. Eine Fortsetzung des Projekts, so Museumsleiter Axel Fahl-Dreger im NWZ -Gespräch, ist „nicht ausgeschlossen, wenn das notwendige Material zugänglich ist“.

Nachfragen erwünscht

Noch bis Freitag, 27. Mai, können Besucher die 50 Kurzbiografien während der regulären Öffnungszeiten im Museum im Zeughaus nachvollziehen, aber auch hinterfragen. Wer tiefer in das Thema eindringen will, findet vor Ort Erläuterungen und Quellenhinweise.


Mehr Informationen auch unter   www.museum-vechta.de 
Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.