KREIS VECHTA Die SPD Kreis Vechta fordert die sozialdemokratischen Abgeordneten im Niedersächsischen Landtag auf, sich für eine Verbesserung der Raumsituation der Hochschule Vechta einzusetzen. Darauf zielt ein von den heimischen Genossen bei ihrem jüngsten Unterbezirksparteitag auf „Gut Welpe“ (die NWZ berichtete) verabschiedeter Antrag ab. Hintergrund ist, so die Vechtaer UB-Vorsitzende Kristina Stuntebeck in einer Presseerklärung, „die unzureichende Raumausstattung der Hochschule, und zwar besonders für Studenten“. Sie hält einen Ausbau der Raumkapazitäten für „dringend erforderlich“, da es vorkomme, dass Studenten aus Platzmangel nicht an vorgeschriebenen Veranstaltungen teilnähmen, was zu ungeplanten Studienzeitverlängerungen führen könne. Mit Blick auf das „Konjunkturpaket II“ der Bundesregierung und die dort erwähnten Investitionen auf dem Bildungssektor sieht Stuntebeck „das Land als Träger der Hochschule Vechta in der

Pflicht“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.