Kreis Vechta Mit Stand von Freitag, 16.30 Uhr, sind dem Gesundheitsamt des Kreises Vechta 30 neue Covid-19-Infektionen gemeldet worden. Die Gesamtfallzahl liegt damit bei 2995, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Anzahl der Personen in Quarantäne steigt um elf auf 2385. Davon sind aktuell 600 mit dem Coronavirus infiziert. 2358 gelten als genesen, 58 mehr als Donnerstag. Die Zahl der Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, steigt indes um 163 auf 10 477.

In den Krankenhäusern im Landkreis Vechta werden zehn Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt. Eine Person muss intensivmedizinisch betreut werden. Der Inzidenzwert für den Landkreis Vechta lag am Freitag bei 224,1.

Inzwischen liegen die Ergebnisse einer erneuten Reihentestung im Holdorfer Altenpflegeheim Olberding vor. Bei drei weiteren Bewohnern und drei Mitarbeitern ist der Test auf das Coronavirus positiv ausgefallen. Unter den Neuinfizierten ist zudem eine Lehrkraft der St. Johannes-Schule in Bakum. Das Gesundheitsamt hat die engen Kontaktpersonen ermittelt und in Quarantäne versetzt. Ein Wechsel ins „Szenario B“ ist nicht notwendig.

Das Bürgertelefon ist für gesundheitliche Fragen rund um das Thema Corona am Wochenende unter Telefon  0 44 41/ 898-3333 von 9 bis 12 Uhr erreichbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.