Cloppenburg Bernhard Freye ist jetzt bei der Mitgliederversammlung des Betreuungsvereins Cloppenburg als Vorsitzender wiedergewählt worden. Dazu waren rund 30 Mitglieder und Gäste ins Kreishaus gekommen.

In ihrem Amt bestätigt wurde auch die stellvertretende Vorsitzende Renate Berg. Theo Bruns wurde nach langjähriger Beisitzertätigkeit zum Schriftführer gewählt. Als Beisitzer wurden Petra Ellmann und Norbert Meyer in ihren Ämtern bestätigt, Christel Schütte und Hubert Jost-Enneking kommen neu dazu. Barbara Hülskamp und Franz-Josef Lanfermann schieden aus dem Vereinsvorstand aus.

Nur durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Bußgelder ist es dem Verein, der im vergangenen Jahr 225 Menschen hauptamtlich rechtlich betreut hat, möglich seine Arbeit fortzusetzen. Das Jahr 2012 wurde mit einem Minus von mehr als 7000€ Euro abgeschlossen. Mit der Unterstützung der Ehrenamtlichen wurden über 350 Beratungen sowie eine Vielzahl von Vorträgen und Informationsveranstaltungen über die Bühne gebracht. Insgesamt 160 Mitglieder zählt der Verein .

Bundesweite Anerkennung fand der Verein mit seinem Engagement für die Reduzierung freiheitsbeschränkender Maßnahmen in Alten- und Pflegeheimen durch die Verleihung des Förderpreises des Betreuungsgerichtstages.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.