OBENSTROHE Die Schützenvereinigung Obenstrohe von 1960 hat am Wochenende Glück gehabt und ein schönes Fest gefeiert. Während des Umzugs am Sonntag durch den Vareler Ortsteil regnete es nicht. Mehrere auswärtige und Vareler Vereine marschierten mit durch die geschmückten Oberstroher Straßen. Am Sonnabend hatten sie beim Schützenball im Festzelt getanzt.

Dem Spielmannszug Horsten folgten beim Umzug die Schützenvereine Linswege-Petersfeld, Bohlenberge, Jaderberg, Altjührden und Grabstede, die Vareler Bundesbahn-Schützen, eine Abordnung des TuS Obenstrohe und selbstverständlich die Schützen der gastgebenden Schützenvereinigung Obenstrohe. Ein Novum war das Cabrio an der Spitze. Darin wurde Schützenpräsident und -könig Herbert Bredemeyer, der nicht mehr so gut zu Fuß ist, chauffiert. Begleitet wurde er vom König der Freiwilligen Feuerwehr Obenstrohe, Egon Grimm.

Bevor sich der Umzug in Bewegung setzte, hatte Hauptmann Eberhard Pinn das Kommando. Alle Schützenvereine gaben ihre Meldung bei ihm ab. Das Obenstroher Königshaus mit Königin Jutta Bredemeyer und König Herbert Bredemeyer schritten die Riege der Gastvereine ab. Übrigens: Dass das Ehepaar Bredemeyer das Königspaar stellt, ist auch eine Premiere in Obenstrohe. „Wir wollten beide auf den Thron“, meinte dazu Königin Jutta.

Neuer Kaiser der Obenstroher Schützenvereinigung ist Dieter Söker, neue Kaiserin Erika Schweer. Sie wurden am Sonnabend während des Schützenballs von Schützenpräsident Bredemeyer und Hauptmann Pinn ausgezeichnet. Die neuen Kaiser werden seit 1964 unter den ehemaligen Königen und Königinnen ausgeschossen. Dabei zielen die Schützen mit einem Kleinkalibergewehr auf eine 100 Meter entfernte Scheibe. Die Könige werden per Luftgewehr über eine Distanz von zehn Meter auf Scheibe ermittelt.

Beim Schützenball auf dem Dorfplatz in Obenstrohe vergnügten sich 150 Gäste. „Es war ein wunderschöner Schützenball. Wir haben viel Spaß gehabt und uns gut amüsiert“, meinte Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, als er am Sonntagnachmittag nach dem Festumzug die Gäste begrüßte.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-friesland.de

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.