Varel Die Vertreter der Raiffeisen-Volksbank (RaiVo) Varel-Nordenham haben am späten Dienstagabend einer Dividendenausschüttung für das Jahr 2017 in Höhe von vier Prozent auf die Geschäftsguthaben zugestimmt. Das hatte der Vorstandsvorsitzende Ralph Zollenkopf der Versammlung, die im Vareler Tivoli tagte, vorgeschlagen.

Zudem bestätigten die 130 Delegierten bei den Wahlen zum Aufsichtsrat die Mandate von Lars Emmert aus Nordenham, Lür Wöltje Kaemena aus Morgenland, Heinrich Sandersfeld aus Jaderberg und Fritz Harald Strodthoff-Schneider aus Schweiburg einstimmig.

Die Genossenschaftsbank mit Hauptsitz in Varel hat wie berichtet das Geschäftsjahr 2017 mit einem Bilanzgewinn in Höhe von 1,75 Millionen Euro (2016: 1,65 Millionen) abgeschlossen. Das betreute Kundenvolumen hat vergangenes Jahr erstmals eine Milliarde Euro überschritten.

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.