Varel Unter erschwerten Bedingungen ist das Saisonfinale im Brieftaubenpreisflug über die Bühne gegangen. Der elfte und letzte Auflass sollte eigentlich ab Weil über 650 Kilometer stattfinden. „Wegen des schlechten Wetters wurde der Endflug dann aber auf Hockenheim zurückgenommen“, berichtete der Vareler Züchter Carsten Ebeling von der Reisevereinigung. Erst nach einem dreitägigen Korbaufenthalt wurden die Tauben dort aufgelassen. Die Entfernung bis in die Heimatschläge betrug nun 467 Kilometer.

Die Siegertaube stellte Enno Klarmann. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Vögel der Züchter Fritz Köpke und Erwin Hurling. Den letzten Alttaubenflug der Saison absolvierten die Tiere der Züchter Gerd Müller (15 Tauben/12 Preise), Fritz Köpke (14/9) und Carsten Ebeling (19/8) sehr erfolgreich.

Jetzt beginnen die Vorbereitungen für die Jungtaubenpreisflüge ab Mitte August.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.