Dangast „Der Sommer kommt und inzwischen dürfen alle wieder an die Küste reisen“, sagt Maren Buschmann von der Franz-Radziwill-Gesellschaft. Und wer in den Künstlerort Dangast reise, der sei im Franz-Radziwill-Haus herzlich willkommen. Dort ist gerade die Jubiläumsausstellung „Lichtspiele“ zu sehen.

„Franz Radziwill gilt international als Ausnahmekünstler mit großer Strahlkraft. Seine Bildsprache ist unverkennbar. Sein Gesamtwerk umfasst rund 850 Ölgemälde und unzählige Aquarelle und Zeichnungen. In öffentlichen Sammlungen ist er deutschlandweit vertreten“, sagt Maren Buschmann.

Vor 125 Jahren wurde der Maler Franz Radziwill (1895-1983) in der Wesermarsch geboren, in der Hansestadt Bremen ist er aufgewachsen, doch den entscheidenden Teil seines Lebens hat Franz Radziwill im kleinen Kurbad Dangast verbracht, das von 1907 bis 1912 Sitz der Geschäftsstelle der Künstlervereinigung „Die Brücke“ war. 1923 erwarb er dort ein Fischerhaus, das er als gelernter Maurer über Jahrzehnte eigenhändig ausbaute. In den original erhaltenen Räumen können die Gäste seinem Leben und Werk nachspüren. Im großen Atelier sind noch Staffelei und Pinsel zu entdecken.

Es seien vor allem die spektakulären Lichteffekte, die Franz Radziwill als Meister des „Magischen Realismus“ berühmt gemacht haben, erklärt Maren Buschmann. Geprägt von der Präzision der Neuen Sachlichkeit und dem Studium der barocken Lichtmalerei entwickelte der Maler eine einzigartige Bildsprache. Seine Bildräume erscheinen, als werde das Geschehen von einer fremden Lichtquelle beleuchtet. So schafft der Künstler eine bisweilen unheimliche Stimmung, die das Dargestellte trotz realistischer Formensprache subtil in Frage stellt. Präsentiert werden 21 Gemälde aus den Jahren 1923 bis 1971. Dazu gehören bedeutende Klassiker ebenso wie unbekannte, zuvor noch nie im Künstlerhaus gezeigte Leihgaben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.