Dangast Wenn Greta von einem Mann mit gelber Lockenwelle verfolgt wird, Außerirdische zu Besuch kommen und auch noch ein Mann mit weißem Bart und rotem Gewand erscheint, dann ist Weihnachtstheater der Aktionskunstgruppe Menschenmüll.

Um 19.30 Uhr war am Freitagabend Einlass ins alte Kurhaus, zwei Minuten später war der Saal voll besetzt. Geboten wurde Aktionstheater, dessen Inhalte und Rollen erst zur Aufführung feststanden. Unter dem Motto „Menschen im Hotel“ spielten die lustigen Gesellen einfach so drauf los.

Der Portier leitete nicht nur das Hotel, sondern auch durch das Programm. Er begrüßte, sehr zur Freude des Publikums, die unterschiedlichsten Gestalten in seinem Haus. Da war zum Beispiel der Flaschengeist, der später nochmal als Postbote vorbeikam, oder das Pärchen, das sich ein Zimmer für ein Schäferstündchen mietete, wobei aus der Stunde nur zwei Minuten wurden.

Besonders sportlich ging es an dem Abend für den kleinen Liftboy zu, der musste immer hoch hüpfen, um die Schaltknöpfe zu erreichen.

Außerdem hatte der Portier mit einer kaputten Heizung und häufigem Stromausfall zu kämpfen. Als ein Gast mit Elektroauto anreiste, wurde über Siliziumabbau und Fleischkonsum gesprochen.

Nach dem Lied vom unrasierten Karl Egon besuchte ein studierter Rockstar das Hotel und wollte dort seine Mitte suchen. Auch eine kleine Greta schaute vorbei, aber nur ganz kurz, denn sie wurde von einem Herrn aus Amerika mit goldgelber Lockenwelle verfolgt und haute deshalb schnell wieder ab. Ein Deckenverkäufer belästigte die Gäste und wurde rausgeschmissen, und das Reinigungsballett diskutierte über das Wasser als Partner im Reinigungsprozess.

All die Wortbeiträge beim Weihnachtstheater wurden immer wieder von Musikstücken unterbrochen. Den Besuchern gefiel diese Mischung und sie verzögerten den Veranstaltungsablauf durch lautes Gelächter und Applaus.

Diese Geräusche hallten anscheinend bis in den Weltraum, denn plötzlich tauchen noch zwei Außerirdische auf und versuchten die Töne zu ergründen. Weihnachtlich endete der Abend mit gemeinsamem Gesang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.