Debüt
Footballer schafft es mit nur einer Hand in NFL

Bild: Dempsey
Shaquem Griffin feierte sein Debüt in der Profiliga NFL.Bild: Dempsey
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Denver Auch beim vorläufigen Höhepunkt seines Football-Märchens hörte Shaquem Griffin die Rufe eines besonderen Menschen. Nach dem Aufwärmen lief der Profi der Seattle Seahawks zu seiner Mutter am Seitenrand, herzte sie und startete dann als erster Spieler mit nur einer Hand seine NFL-Karriere. Als Kind war dem heute 23-jährigen US-Amerikaner seine linke Hand amputiert worden, trotzdem schaffte er es bis in die beste Liga der Welt.

„Es gibt einfach kein besseres Gefühl“, schwärmte Linebacker Griffin über sein Pflichtspiel-Debüt. Diesen Moment durfte er mit seinem Zwillingsbruder Shaquill teilen, der bereits im zweiten NFL-Jahr für Seattle aufläuft. „Dass unsere Familie hier erleben kann, dass wir zusammen auf dem Feld stehen, ist großartig“, sagte Shaquem.

Gleich in der zweiten Angriffsserie der Denver Broncos brachten die beiden Brüder, die in der Verteidigung spielen, in aufeinanderfolgenden Spielzügen jeweils den Ballträger des Gegners zu Boden. Dennoch ging der Auftakt mit 24:27 verloren, was aber nicht die Bedeutung des ersten Auftritts schmälerte.

Wegen eines angeborenen Schadens litt Shaquem schon früh unter starken Schmerzen in der linken Hand. Als Vierjähriger wollte er sich seine Finger mit einem Küchenmesser abtrennen, seine Mutter rief den Arzt an, am nächsten Tag wurde die Hand amputiert. Trotz seiner Behinderung hielt er immer an seinem großen Ziel vom Football-Profi fest, die Brüder schlossen einen Pakt. Entweder schaffen es beide – oder keiner.

Sein NFL-Debüt feierte auch Equanimeous St. Brown (21). Der deutsche Profi von den Green Bay Packers kam beim 24:23 gegen die Chicago Bears zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren