Streekermoor /Tweelbäke „Ool Pinsel maalt beter“ (Alte Pinsel malen besser) behaupten „De Spaaßmaker“ aus Großenkneten. Und sie wollen auch gleich den Beweis dafür antreten: Die Speelkoppel tritt am Sonntag, 7. Januar, im Gesellschaftshaus Ripken in Streekermoor auf. Beginn der Vorstellung, zu der der Orts- und Bürgerverein Sandkrug einlädt, ist um 15 Uhr. Eintrittskarten kosten sechs Euro. Es gibt sie im Vorverkauf bei Bäcker Bruno in Sandkrug und dem Gesellschaftshaus Ripken, Borchersweg 150, sowie an der Nachmittagskasse.

In der turbulenten Komödie dreht sich alles um die beiden Schwestern Edith Lobesam (Marlies Abel) und Minna Hagen-Bullerdiek (Helga Turkowski), die wieder allein sind, denn ihre Kerls „sünd utbüxt“. Die Gründe sind sehr unterschiedlich. Karl Otto Lobesam (Heiner Reineberg), der Mann von Edith, hat sich in die junge Deern Antonella Carducci aus Italien verguckt. Martin Bullendiek (Jörg Warfelmann), Ehegatte von Minna, will dagegen als Guru in Indien ein neues Leben fern weltlicher Genüssee beginnen.

Aus Geldmangel beziehen Edith und Minna ohne ihre Männer eine kleine Wohnung, die zum Dreh- und Angelpunkt wird. Dort taucht der obdachlose Maler Schneeberger (Olaf Hesselmann) auf, der Minna porträtiert – so wie Gott sie schuf.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.