Oldenburg So langsam kann ich das Leiden der Männer verstehen, die mit sogenannten Pferdefrauen zusammen sind. Das Gefühl, nicht an erster Stelle zu stehen. Die ständige, an einem nagende Vernachlässigung. Die beißende Eifersucht.

(Bild: Imago)

Mein Freund Ferdi hat sich ein Auto gekauft. Nicht, dass er das unbedingt bräuchte im fahrradfreundlichen Oldenburg. Aber auf der Suche nach einem neuen Hobby hat er einen Mazda MX5 gefunden. Vielleicht war es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick, aber der Sommer nahte und schnell stellte sich die Frage: Wenn nicht jetzt, wann dann?

(Bild: Imago)

Ich sah mich schon in Fliegermütze im offenen Wagen sitzen und bei Sonnenschein und einer leichten Brise durch die Gegend brausen. Hätte ich geahnt, was noch alles auf mich zukommt, hätte ich nicht so gelassen gesagt: „Wenn nicht jetzt, wann dann. Kauf das Ding! Im Winter brauchst dir so ein Cabrio ja nun wirklich nicht anzuschaffen.“

Und Zack, war das Auto da, und auch ich lernte eine neue Welt kennen. In den Wochen nach dem Kauf sprach Ferdi von Autoteilen, Aufklebern, Putzmitteln. Immer wieder trudelten Pakete mit neuen Accessoires ein. Ferdi fuhr zu Leuten, die ihre Wagen zur Ausschlachtung freigegeben hatten. Und fand neue Freunde in der Szene, die gerne stundenlang mit ihm über die Vorzüge, Launen und Macken des geliebten Autos fachsimpelten.

(Bild: Imago)

Männer, die Autos streicheln: Alles drehte sich um den neuen Wagen, das Lieblingsspielzeug. Würde ich meinen Freund noch zu Gesicht bekommen, fragte ich mich manchmal. Oder würde er irgendwann in irgendeiner Werkstatt mit einer Hebebühne und einem riesigen Koffer Werkzeuge für immer abtauchen?

Eine Freundin hat mir vor längerer Zeit mal erzählt, dass ihr Freund „eifersüchtig“ auf ihr Pferd war, weil sie sich jeden Tag drum kümmerte, es immer im Mittelpunkt ihres Lebens stand. Wehmütig dachte ich nun an ihre Worte und seufzte. Wie gut konnte ich das nun nachvollziehen! Das es so weit kommen würde in meinem Leben! Hatte ich doch früher immer über diese vernachlässigten Pferdefreundin-Männer geschmunzelt.

Aber ich trat die Flucht nach vorne an und nahm meine Konkurrentin auf vier Rädern ins Visier. Als Ferdi mich nach einem romantischen Date fragte („Begleitest du mich zum Mazda-Treffen?“), sagte ich sofort ja und packte brav meine sieben Sachen (viel passt in das Autochen ja nicht rein). Ich war schon ein bisschen neugierig und gespannt, wer sich bei solchen Treffen tummelte.

(Bild:Imago)

Hier findet ihr alle Tussiblogs

So weit sollte es jedoch nie kommen. Das Wetter kam uns dazwischen: Es stürmte, regnete und wir fuhren erst einen Tag später los. Zu spät – die meisten Autofreaks waren schon von dannen gerauscht, als wir ankamen. Statt Autorennen und Ersatzteiletausch gab es Cappuccino und Erdbeertorte in einem Oma-Café im Emsland.

„Wo ist eigentlich meine fesche Fliegermütze?“, fragte ich lässig im Café sitzend. Die habe ich bis heute noch nicht bekommen. Nach dem Kaffee klopfte ich dem heißen Flitzer auf den Kotflügel und machte mir einen Vermerk in mein imaginäres Notizbuch: To Do 2020 – Ferien auf dem Reiterhof buchen. Ein bisschen Rache muss dann doch sein, hinfahren können wir ja gerne im Cabrio.

Lest auch:

Plötzlich Mitbewohner – So lebt es sich mit einem Kerl

(Bild: Imago/Imagebroker/Oliver Gutfleisch)

Das Schweigen der Männer

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.