WILHELMSHAVEN Bärbel und Hans Weber haben Obstbäume und Beerensträucher in ihrem Garten. Aus den geernteten Früchten macht der pensionierte Übersetzer gerne Marmelade, Gelee und Likör. Seine Produkte sind heiß begehrt und eignen sich deshalb sehr gut als Tauschware im Tauschring.

Das Ehepaar Weber, das vor sieben Jahren aus Nordrhein-Westfalen nach Wilhelmshaven gezogen ist, ist seit fünf Jahren Mitglied im Tauschring Wilhelmshaven. Für die Neu-Wilhelmshavener war es zum einen eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Auf der anderen Seite waren sie auch sofort von der Idee überzeugt, die dahinter steckt. „Obwohl ich mich zuerst schon gefragt habe, was ich denn anbieten könnte“, erzählt Bärbel Weber.

Inzwischen ist den Webers eine ganze Reihe von Dienstleistungen eingefallen. Zum Beispiel Kuchen backen oder Salate machen, wenn jemand eine Feier ausrichten möchte. Hunde- oder Haus-Sitting, wenn jemand in den Urlaub fahren möchte, Nachhilfeunterricht für Kinder oder Begleitung bei Behördengängen. Und natürlich die erwähnten Marmeladen und Liköre zum Tausch.

Im Tauschring braucht man kein Geld. Bezahlt wird mit der internen „Währung“ Schlicktau. Das sind Punkte, die man sich durch geleistete Arbeit verdient und mit denen man wiederum Arbeiten oder Gegenstände anderer Mitglieder bezahlt. Bei Bärbel und Hans Weber sind zum Beispiel die Terrassenplatten in ihrem Garten auf diese Weise verlegt worden – ohne, dass sie dafür einen Handwerker bezahlen mussten. Und auch das Gartentor zu ihrer Parzelle im Freizeit- und Gartenverein Banter See hat jemand aus dem Tauschring gebaut.

Der Vorteil des Tauschrings ist der, dass nicht direkt und unmittelbar getauscht werden muss. Das heißt, wenn Webers auf das Haus eines anderen Mitglieds aufpassen, muss der nicht zwingend im Gegenzug etwas für die Wahl-Wilhelmshavener tun. Dafür gibt es die Schlicktau. Jedes Mitglied hat ein Tauschheft, in dem die angesammelten Schlicktau vermerkt werden. Kommt es zu einem Tausch, einigen sich die Parteien zunächst darüber, wie viele Schlicktau die jeweilige Dienstleistung kostet. Derjenige, der in diesem Fall nimmt, gibt Schlicktau ab, der, der gibt, bekommt welche und kann sich dafür etwas anderes ertauschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das ist das Prinzip, nach dem der Tauschring funktioniert. „Man kann nicht nur nehmen, man muss auch geben“, betont Bärbel Weber. Deshalb gibt es seit kurzem eine neue Regel. Neue Mitglieder müssen eine gewisse Zeit lang dabei sein und ein Kontingent an Schlicktau angesammelt haben, bevor sie große Dinge in Anspruch nehmen können. Es sei leider öfter vorgekommen, dass Leute nur eingetreten sind, weil sie wussten, dass sie bald umziehen werden. Nach dem Umzug, bei dem einige Mitglieder geholfen haben, wurde „der Neue“ nie wieder gesehen. „Das ist nicht der Sinn der Sache“, sagt Bärbel Weber.

Das Prinzip „Tauschen statt Kaufen“ schont nicht nur den Geldbeutel. Es verstärkt auch den Gedanken der Nachbarschaftshilfe – eine Hand wäscht die andere. Die bisherigen Mitglieder würden sich freuen, wenn sich noch mehr Wilhelmshavener für diese Idee begeistern könnten. Die Mitglieder stammen aus allen Bereichen der Gesellschaft. „So viel geballtes Fachwissen wie im Tauschring findet man nur selten“, wirbt Hans Weber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.