DANZIG „Gold-Hamster“ Timo Boll und seine Teamkollegen haben erneut zugeschlagen: Zum fünften Mal in Serie führte Deutschlands Ausnahmespieler die DTTB-Asse bei der EM zum Team-Gold. Mit dem 3:0 im Endspiel von Danzig gegen Schweden untermauerten Boll und Co. ihren Ruf als „Chinesen Europas“. Seit über sechs Jahren sind die deutschen Männer in EM-Spielen ungeschlagen, Rekordeuropameister Boll schraubte seine beeindruckende EM-Bilanz mit dem Triumph in Polen auf 14 Titel.

Bevor sich das deutsche Team jubelnd in die Arme fiel, hatte der 30-jährige Boll (Düsseldorf) den Weg durch einen Sieg im Generationen-Duell mit der 15 Jahre älteren Tischtennis-Legende Jörgen Persson geebnet.

Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland), der beim Halbfinale am Vortag gegen Portugal (3:1) wegen Herzrasen und Kopfschmerzen noch passen musste, sowie Patrick Baum (Düsseldorf) machten die fünfte Ausgabe im Gold-Abonnement perfekt.

„Wenn man über eine so lange Zeit so konstante Leistung zeigt, kann man schon stolz sein“, sagte ein sichtlich zufriedener Timo Boll nach dem Spiel, war aber angesichts der noch vor ihm liegenden Aufgaben zu müde für mehr als ein Schlückchen Sekt: „Es geht ja für uns direkt weiter.“ DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig lobte seine Erfolgsgaranten: „Das Team hat gezeigt, dass es spielerisch, taktisch und mental gut drauf ist.“

Boll und Co. waren mit Respekt in das Match gegen den Rekord-Champion (14 Titel) gegangen. „Schweden wird alles versuchen. Sie werden uns alles abverlangen“, hatte Bundestrainer Jörg Roßkopf vermutet. Doch die Deutschen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Vor rund 900 Zuschauern zeigte Boll nur im ersten Satz Respekt vor Altmeister Persson, unter anderem Einzel-Weltmeister von 1991. Der Weltranglistenvierte musste beim 3:1 hart arbeiten und kühlte sich nach dem Duell mit einem Eisbeutel beide Knie.

Zumindest einen kleinen Moment lang durchschnaufen konnte Boll, der nach einem anstrengenden Sommer-Engagement in China auf eine Titelverteidigung im Doppel verzichtet, nach dem Finale. Der WM-Dritte hat bei der an diesem Donnerstag beginnenden Einzelkonkurrenz erneut den Titel im Visier.

Seine bisherigen Auftritte in Danzig machten Hoffnung, sieben Siege verbuchte er im Team-Wettbewerb.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.