+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Tötungsdelikt bei Fleischunternehmen
Mann aus Essen stirbt nach Streit – 27-Jähriger festgenommen

Butjadingen In der Wisch bei Iggewarden wird die Dichte an Traktoren in den Abendstunden des 12. Septembers ungewöhnlich hoch sein. An dem Tag findet nicht etwa eine Bauern-Demo statt, viel mehr feiert eine nagelneue Veranstaltung Premiere, die Tourismus-Service Butjadingen (TSB) trotz Corona aus dem Hut zaubert: das Treckerkino als Erntedankfest..

Melanie Schmidt, Veranstaltungsleiterin der TSB, hatte ursprünglich die Idee, „Neues aus Büttenwarder“ mit Jan Fedder und Peter Heinrich Brix zu zeigen. Dafür wären aber zu hohe Gebühren angefallen. Daher ist die Wahl nun auf „Das perfekte Geheimnis“ gefallen. Norbert Osterdorf vom Central-Theater in Brake hat ihr geholfen, den Film zu besorgen.

In der deutschen Komödie, die im Oktober vergangenen Jahres in die Kinos kam, geht es um sieben Freunde – vier Männer und drei Frauen –, die sich zum Abendessen treffen und vereinbaren, dass jeder sein Handy auf den Tisch legt. Alle dürfen die eingehenden Nachrichten lesen und Telefonate mithören. Logisch, dass das ins Chaos führt. Der Film ist starbesetzt – unter mit Karoline Herfurth, Elyas M’Barek, Frederick Lau und Wotan Wilke Möring.

Ein Rahmenprogramm für das Erntedankfest, das die TSB unter normalen Umständen auf die Beine gestellt hätte, lässt Corona nicht zu. Das gilt auch für Getränke- und Imbissbuden, auf die die Veranstalter verzichten müssen. Statt dessen werden Mitarbeiter herumgehen und Getränke und kleines Snacks wie Nachos, Chips oder Popcorn anbieten.

Für Trecker und „Fußvolk“ wird die TSB auf dem Gelände Parzellen markieren, um auf diese Weise das Einhalten der Abstandsregeln zu gewährleisten. Für Treckerfahrer auf der einen und Besucher, die mit dem Auto, per Rad oder zu Fuß kommen, auf der anderen Seite wird es separate Zufahrten und Eingänge geben. Die TSB erhält Unterstützung von Mitgliedern der LIG Nord, die unter anderem beim Einweisen der Trecker helfen werden. Auf dem Weg zur Toilette und zurück müssen die Besucher Nasen- und Mundschutz tragen. Ansonsten müssen sie auf ihren Plätzen bleiben. Läuft die Premiere gut und ist dann Corona vorbei, kann sich Melanie Schmidt gut vorstellen, im kommenden Jahr ein erheblich umfangreicheres Programm auf die Beine zu stellen.

Stattfinden wird das Treckerkino auf einer Weide hinter dem Hof Iggewarden. Die TSB hat eine Obergrenze von 500 Besuchern festgelegt. Jeder Trecker darf maximal mit zwei Leuten besetzt sein, hinzu kommen 100 Zuschauer an Fußvolk, die sich jeweils zu sechst eine „Parzelle“ teilen. Die Gäste müssen sich ihre Sitzplätze übrigens selber mitbringen. Einlass gewährt Tourismus-Service Butjadingen am 12. September um 19 Uhr; der Film beginnt um 20.30 Uhr.

Eintrittskarten sind an allen Tourist-Infos zu haben, die über das Ticketsystem Reservix verfügen – das sind unter anderem die Tourist-Infos in Burhave und Tossens, aber auch Nordenham Marketing & Touristik in Nordenham. Zudem können Tickets über Reservix von zuhause online gebucht werden.

Die Nordwest-Zeitung ist beim Treckerkino Medienpartnerin der TSB. Leserinnen und Leser, die ihre NWZ-Card vorzeigen, erhalten für ein Getränk ihrer Wahl einen Ermäßigungsgutschein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.