New York Die sechsmalige Siegerin Serena Williams und die japanische Tennis-Aufsteigerin Naomi Osaka haben das Finale der US Open in New York erreicht. Die einstige Weltranglisten-Erste aus den USA ließ Anastasija Sevastova aus Lettland im ersten Halbfinale keine Chance und siegte 6:3, 6:0. Danach siegte Osaka 6:2, 6:4 gegen Vorjahresfinalistin Madison Keys.

Erstmals steht eine Japanerin im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Für Serena Williams geht es an diesem Samstag (22 Uhr/Eurosport) um den 24. Einzel-Titel bei einem Grand Slam und den ersten seit ihrer Babypause.

Weitere Nachrichten:

Eurosport | US Open | Grand-Slam-Turnier | Grand Slam

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.