Williams spielt gegen Debütantin

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

New York Die sechsmalige Siegerin Serena Williams und die japanische Tennis-Aufsteigerin Naomi Osaka haben das Finale der US Open in New York erreicht. Die einstige Weltranglisten-Erste aus den USA ließ Anastasija Sevastova aus Lettland im ersten Halbfinale keine Chance und siegte 6:3, 6:0. Danach siegte Osaka 6:2, 6:4 gegen Vorjahresfinalistin Madison Keys.

Erstmals steht eine Japanerin im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Für Serena Williams geht es an diesem Samstag (22 Uhr/Eurosport) um den 24. Einzel-Titel bei einem Grand Slam und den ersten seit ihrer Babypause.

Das könnte Sie auch interessieren