Dortmund (dpa) - Hertha, Fenerbahce, Borussia - wenn Fußballteams angegriffen werden, stecken die unterschiedlichsten Motive dahinter. Nicht immer werden die Täter gefasst. Sieben Beispiele:

HERTHA BSC: Ein Unbekannter beschießt im August 2015 den Hertha-Bus in Bielefeld mit einer Pistole. Das Projektil kann die Windschutzscheibe nicht durchdringen, der Fahrer bleibt unverletzt. Berliner Spieler sind nicht im Bus.

FENERBAHCE ISTANBUL: Auf dem Weg zum Flughafen nach einem Auswärtssieg über Caykur Rizespor feuern Unbekannte im April 2015 mit einem Gewehr auf den Mannschaftsbus des türkischen Erstligisten. Der Fahrer wird verletzt.

FC ST. PAULI: Fans von Dynamo Dresden bewerfen den Bus der Hamburger nach einer Zweitliga-Begegnung im April 2014 mit Flaschen und Steinen. Scheiben gehen zu Bruch, die Spieler müssen in einen Ersatzbus umsteigen.

HELLAS VERONA: Fans des AS Rom greifen den Bus des italienischen Erstligisten Hellas Verona nach einem Spiel im September 2013 mit Steinen an. Der Bus wird schwer beschädigt, die Spieler müssen in Rom übernachten.

SCHALKE 04: Vor dem Bundesliga-Derby gegen Borussia Dortmund schlagen Randalierer im April 2012 nachts am Teamhotel die Frontscheibe des Mannschaftsbusses ein.

FC TWENTE: Von einer Autobahnbrücke bewerfen Vermummte den Bus des niederländischen Erstligisten im April 2010 mit Gehwegplatten. Scheiben werden beschädigt, aber die Spieler kommen mit dem Schrecken davon. Der FC war auf dem Weg zu einem Punktspiel bei AZ Alkmaar.

TOGOS NATIONALELF: Assistenztrainer, Pressesprecher und Fahrer kommen ums Leben, als Rebellen im Januar 2010 den Bus der Fußball-Nationalelf von Togo unter Beschuss nehmen. Acht Menschen werden verletzt. Das Team war auf dem Weg zum Afrika Cup in Angola.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.