Frankfurt/Main (dpa) - Nun soll es also Christian Sewing richten. Der Westfale, der sein Handwerk 1989 in einer Filiale der Deutschen Bank in Bielefeld lernte, wird mit 47 Jahren der jüngste Konzernchef, den Deutschlands größtes Geldhaus je hatte.

Erstmals seit dem früheren Bankchef Rolf Breuer sitzt damit wieder ein Manager auf dem Chefsessel in den Frankfurter Zwillingstürmen, der das Geldhaus von Beginn seiner Laufbahn an kennt.

Sewing, zuletzt Chef des Privat- und Firmenkundengeschäfts der Deutschen Bank, soll das Institut nach drei Verlustjahren wieder zurück auf Erfolgskurs führen - und er weiß, worauf er sich einlässt: "Die Herausforderung für uns alle ist groß", schreibt er am Tag nach seiner Ernennung an die knapp 100.000 Mitarbeiter des Dax-Konzerns. "Das Amt, das ich nun antrete, betrachte ich mit viel Respekt, seit ich 1989 als Auszubildender bei der Deutschen Bank begann."

Bis auf ein zweijähriges Intermezzo bei der Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank (2005-2007) verbrachte Sewing sein Berufsleben bei der Deutschen Bank: Von der Ausbildung als Bankkaufmann über ein berufsbegleitendes Studium an der Bankakademie in Bielefeld und Hamburg und schließlich seit 2015 als Mitglied des Vorstands. Im vergangenen März war er gemeinsam mit dem nun scheidenden Investmentbanker Marcus Schenck zum stellvertretenden Vorstandschef befördert worden.

Erfahrungen im Ausland sammelte der begeisterte Tennisspieler und Fan des Fußball-Rekordmeisters Bayern München unter anderem in Singapur, Toronto, Tokio und London. Sewing arbeitete im Risikomanagement und kennt daher auch das Investmentbanking - aktuell das Sorgenkind des Konzerns.

Gemeinsam mit Postbank-Chef Frank Strauß verantwortete Sewing zuletzt die Integration der Bonner Tochter in das Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns. Dabei schreckt Sewing nicht vor harten Einschnitten zurück. Die endgültigen Zahlen stehen zwar noch nicht fest, aber ohne Stellenabbau wird es nicht gehen, das hat Sewing bereits deutlich gemacht.

Der Vater von vier Kindern wohnt unter der Woche in Frankfurt und pendelt am Wochenende zu seiner Familie, die derzeit in Osnabrück lebt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.