Gleisweiler (dpa) - Heiner Geißler (1930 bis 2017) übernahm als Politiker viele verschiedene Ämter. Hier einige wichtige Stationen seines Lebens:

- 1961-1965 Landesvorsitzender der Jungen Union Baden-Württemberg

- 1965-1967 und von 1980-2002 Bundestagsabgeordneter (CDU)

- 1967-1977 Minister für Soziales, Jugend, Gesundheit und Sport in  Rheinland-Pfalz

- 1971-1979 Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz

- 1977-1989 Generalsekretär der Bundes-CDU

- 1982-1985 Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit

- 1997-2002 Schlichter im Bauhauptgewerbe

- 2007 Schlichter mit Kurt Biedenkopf im Tarifstreit der Bahn

- 2010/2011 Vermittler im Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.