STEINFELD Das Kuratorium der Stiftung Steinfeld-Mühlen „Unsere Kinder“ hat auf der Frühjahrssitzung im Kolpinghaus eine positive Bilanz der Arbeit der Einrichtung für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Steinfeld gezogen. Vorsitzender Pfarrer Franz Ortmann freute sich, dass man in den vergangenen Jahren in vielen Fällen unbürokratische Hilfe leisten konnte. Das sei ohne das Vorhandensein dieser sozialen Stiftung so nicht möglich gewesen.

Die Stiftung besteht seit dem Sommer 2008 und konnte damals auf Anregung des Initiators Gemeindedirektor a.D. Peter Möllmann durch eine Großspende von Paul Schockemöhle in Höhe von 50 000 € Euro ins Leben gerufen werden. 2009, 2010 und 2011 gab es die ersten Ausschüttungen für entsprechende Hilfeleistungen.

Möllmann bedankte sich in diesem Zusammenhang für die Zusage der Gemeinde Steinfeld, nach Genehmigung des Haushaltsplanes 10 000 Euro für die „gute Sache“ zur Verfügung zu stellen. Er hoffe auf weitere Zustiftungen aus Bürger- und Unternehmerkreisen. Allein aus den zur Zeit relativ niedrigen Zinseinnahmen könne man die Unterstützung für die sozial Benachteiligten nicht leisten.

So habe man sich im vergangenen Jahr neben bestehenden Hilfen über die Kindergärten und Schulen in der Gemeinde als besonderes Arbeitsfeld die Unterstützung des Jugendtreffs und des Jugendpflegers gewidmet. Hier gebe es für 2011 weitere Tätigkeitsfelder, die unter anderem mit Spenden von der Landessparkasse zu Oldenburg und der Oldenburgischen Landesbank AG ausgefüllt werden könnten. Kinder sollen in diesem Treff auch an Musik und Malen herangeführt werden. „Hilfe zur Selbsthilfe“ soll einen weiterer Schwerpunkt in Zusammenarbeit der Stiftung mit dem Jugendpfleger Franz-Josef Westendorf ausmachen.

Die Verantwortlichen der Stiftung bedankten sich insbesondere auch bei der Leitung der Kindergärten und Schulen in Steinfeld und Mühlen für die gute Zusammenarbeit. Denn nur direkt vor Ort könne man in Erfahrung bringen, wo Hilfe nötig sei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.