Berlin (dpa) - Da waren es nur noch sechs im RTL-Dschungelcamp: Am Dienstagabend musste Alexander "Honey" Keen aus der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" aussteigen. Der 34-Jährige hatte die wenigsten der RTL-Zuschauer beim Telefon- und SMS-Voting für sich einnehmen können.

Alexander "Honey" Keen, ist der sechste der zwölf Kandidaten, für die die Dschungelcamp-Zeit vorbei ist. Beim Finale an diesem Samstag muss das Publikum dann entscheiden, wer "Dschungelkönigin" oder "Dschungelkönig" der elften Staffel wird.

Bei der sogenannten Dschungelprüfung traten Hanka Rackwitz und Marc Terenzi zusammen an und mussten etliche "Kotzlichkeiten" runterbekommen. Im Dschungel ging es diesmal zum Roulette. Dabei war Hanka überzeugt: "Ich habe immer Pech im Spiel." Und damit sollte sie recht behalten.

Das Duo erspielte gerade mal einen Stern im Dschungel-Casino. Die kulinarischen Herausforderungen waren am Dienstagabend allerdings nicht ohne: Hanka spuckte einen zerkauten Straußen-Anus zurück auf den Teller, schaffte auch den Krokodil-Penis nicht, Marc spülte immerhin den Saft aus selbstgepressten Fischaugen herunter.

Viele Emotionen gab es diesmal, als Post von zu Hause für die Kandidaten ankam und im Camp verlesen wurde. Da hatten etliche von ihnen feuchte Augen. Und Florian kamen sogar die Tränen, als sein Bruder ihm schrieb, wie stolz er auf ihn sei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.