London (dpa) - Der mehrfache Oscar- und Golden Globe-Gewinner Michael Caine (84) hat eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr für den Ausstieg Großbritanniens aus der EU gestimmt.

Er habe für die "Freiheit" gestimmt, begründete Caine seine Entscheidung für den Brexit in einem Interview, das der Nachrichtensender Sky News am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichte. "Es ging nicht um Rassismus, um die Einwanderer oder sowas, es ging um Freiheit." Er wolle lieber "ein armer Herr als ein reicher Diener" sein.

Angst vor einer ungewissen Zukunft seines Landes habe er nicht: "In der Politik begibt man sich ständig in unbekannte Gebiete. Zuerst geht man verloren, dann findet man seinen Weg und dann ist alles gut." Caine wird ab Mitte April in der Komödie "Abgang mit Stil" in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.