Berlin (dpa) - Bei den Dreharbeiten zur Komödie "Kundschafter des Friedens" hat Hauptdarsteller Henry Hübchen (69) seine geringe Körpergröße zu schaffen gemacht.

Neben den "Riesenkerlen" Michael Gwisdek (75) und Thomas Thieme (68) habe der 1,75 Meter große Darsteller ständig auf Kisten stehen müssen, verrieten die drei Männer in einem gemeinsamen Interview der Tageszeitung "Welt" vom Mittwoch. "Normalerweise werden die Nebendarsteller nach der Größe des Hauptdarstellers ausgesucht. Da engagiert man nicht Giraffen dazu. Aber sie wollten mich demütigen", scherzte Hübchen.

Schauspielkollege Gwisdek ergänzte, Hübchen sei schon in der Schule immer der Kleinste gewesen. "Aber Hauptrollen wollte er immer, wie Napoleon, der war noch kleiner." Hübchen spielt in "Kundschafter des Friedens" den ehemaligen DDR-Spion Jochen Falk, der gemeinsam mit seinen beiden ebenfalls gealterten Kollegen auf eine Mission in die fiktive Ex-Sowjetrepublik Katschekistan geschickt wird. Der Film ist ab Donnerstag in den Kinos zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.