New York (dpa) - Musiker wie Bob Dylan und Janis Joplin, Maler wie Jackson Pollock, Schriftsteller wie Mark Twain und viele andere Berühmtheiten lebten zeitweise im New Yorker Chelsea Hotel - die Türen ihrer Zimmer sollen dank einer Versteigerung nun dem guten Zweck dienen.

Insgesamt 52 Holztüren seien im Angebot, teilte das Auktionshaus Guernsey's mit. Die Versteigerung war für die Nacht zu Freitag deutscher Zeit angekündigt. Ein Großteil der Erlöse soll einer Organisation gespendet werden, die sich für Obdachlose in New York einsetzt.

Das Chelsea Hotel war 1905 im Südwesten von Manhattan eröffnet worden. Über die Jahre lebten dort zahlreiche berühmte Künstler, Musiker und Schriftsteller wie Arthur Miller, Frida Kahlo, Jane Fonda, Patti Smith, Dylan Thomas und Iggy Pop. Das Gebäude inspirierte sie zu zahlreichen Filmen, Büchern und Songs.

Seit 2011 ist das Hotel geschlossen und wird derzeit umgebaut. Nur noch einige wenige Menschen leben darin. Der frühere Bewohner Jim Georgiou war obdachlos, als die Renovierungsarbeiten begannen, und sah, wie die Türen herausgenommen wurden. Sie sollten weggeschmissen werden.

Georgiou rettete und katalogisierte sie und gab sie nun zur Versteigerung frei, wie das Auktionshaus mitteilte. Ihm war es fast immer möglich, die Pforte zuzuordnen. Ein Käufer weiß also in der Regel, welcher Prominenter einst durch seine Tür schritt. In manchen Zimmern haben auch mehrere Stars gewohnt. Zu haben ist übrigens auch die Tür, hinter der Jim Morrison schlief - der Sänger der Doors.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.