RODENKIRCHEN Karl-Gerd Padeken (CDU) wurde nachträglich geehrt. Er gehört dem Stadlander Gemeinderat seit nunmehr 20 Jahren an.

von rolf Bultmann RODENKIRCHEN - Den hintergründigen Humor ihres Vorgängers – Dietrich Hagen Hartwich (CDU) hatte nicht wieder für den Gemeinderat kandidiert – habe sie zwar nicht, sie sei aber ein fröhlicher Mensch und hoffe auf harmonische Sitzungen, sagte Mathilde Ehlers (CDU) nach ihrer Wahl zu neuen Stadlander Ratsvorsitzenden. Sie erfolgte einstimmig, wie auch alle anderen Personalentscheidungen während der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am Donnerstagabend (die NWZ berichtete bereits gestern).

Es sei ein ungeschriebenes Gesetz, dass die stärkste Fraktion den Ratsvorsitzenden stellt, jedoch gebe es dafür im Stadlander Rat keine Mehrheit, erkannte SPD-Fraktionschef Günter Hespos an. Sein Stellvertreter Jürgen Peschke wurde jedoch aufgrund der zwischen den Gruppen von CDU/Grüne und SPD/Wählergemeinschaft Pro Stadland (WPS) erzielten Verständigung zum neuen 2. stellvertretenden Bürgermeister und damit zum Nachfolger von Harry Höpken (CDU gewählt. Letzterer hatte ebenfalls nicht wieder für den Rat kandidiert 1. Vize-Bürgermeisterin ist weiterhin Mathilde Ehlers.

Mit einem einstimmigen Beschluss machte der Stadlander Gemeinderat erneut von der in der Niedersächsischen Gemeindeordnung gegebenen Möglichkeit Gebrauch, die Zahl der Beigeordneten (Mitglieder des Verwaltungsausschusses) von vier, wie für Räte mit 16 bis 24 Mitgliedern vorgesehen ist, um zwei zu erhöhen.

In dieses neben dem Gemeinderat einzige Gremien mit Entscheidungsbefugnissen entsendet die CDU/Grüne-Gruppe Günter Busch, Mathilde Ehlers (beide CDU) und Elke Mathiszig (Grüne). Ihre Vertreter sind Marco Sommer, Karl-Gerd Padeken (beide CDU) und Elke Kuik-Janssen (Grüne). VA-Mitglieder der SPD/WPS-Gruppe sind Günter Hespos, Jürgen Peschke und Siegmar Wollgam (alle SPD), deren Vertreter Klaus-Dieter Luther (WPS), Erika Weubel und Helmut Rohde (beide SPD). Stimmberechtiger VA-Vorsitzender ist Bürgermeister Boris Schierhold.

Geeinigt hatten sich die beiden Ratsgruppen auch darüber, wer in welchen Ausschüssen eine Stimme Mehrheit und den Vorsitz erhält. Damit konnte auf das Los, das dann zwölfmal hätte entscheiden müssen, verzichtet werden.

Die SPD/WPS-Gruppe hat die Mehrheit in den Ausschüssen Bau und Planung (Vorsitzende Erika Weubel/Vertreterin Hermann König), Straßen und Wege (Helmut Rohde/Jan-Gerd Kathmann) und Feuerwehrwesen (Klaus-Dieter Luther/Hermann König).

Die CDU/Grüne-Gruppe „griff“ die Ausschüsse für Jugend und Soziales (Elke Kuik-Janssen/Hanke Schnitger), Finanzen und Wirtschaft (Marco Sommer/Claas Vollers), Personalwesen (Marco Sommer/Karl-Gerd Padeken) und Fremdenverkehr (Karl-Gerd Padeken/Mathilde Ehlers).

Im Schulausschuss (Udo Zempel/Klaus-Dieter Luther) sind beide Gruppe mit je vier Mitgliedern vertreten.

Im 21-köpfigen Stadlander Rat verfügen die Gruppen aus CDU (acht Mandate) und Grüne (zwei) sowie aus SPD (neun) und WPS (ein) über je zehn Sitze. Das 21. Ratsmitglied ist der bei seiner erfolgreichen Wiederwahl von der CDU unterstützte parteilose hauptamtliche Bürgermeister Boris Schierhold.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.