Seefeld Benedikt Moch ist neuer Vorsitzender des Fördervereins des Seefelder Kindergartens Traumland. Die Jahreshauptversammlung wählte ihn zum Nachfolger von Inga Baumann, die aus privaten Gründen auf eine Wiederwahl verzichtet hatte.

Zum Vorstand gehören weiter die stellvertretende Vorsitzende Monique Kaufmann-Sommer, die Kassenwartin Tanja Timmermann, der Schriftführer Matthias Herrmann und die Beisitzerinnen Sonja Bannach, Sylke Hemsing und Anita Herrmann.

Bei der Feier seines 15-jährigen Bestehens im vergangenen Herbst hatte der Förderverein Geld gesammelt, für das ein Gewächshaus für den Kindergarten angeschafft wurde. Das Gemüse aus dem Gewächshaus ist inzwischen schon geerntet und verarbeitet worden. Auch ein Fernseher, der den Kindern als digitaler Bilderrahmen dient, wurde aus den Mitteln des Fördervereins für den Kindergarten angeschafft.

Weitere Anschaffungen sind geplant.

Für den nahenden Elternabend schlugen Vorstandsmitglieder vor, wieder einmal einen Elternstammtisch zu organisieren. Anita Herrmann regte an, der Förderverein könne im nächsten Jahr erneut eine Veranstaltung im Kindergarten organisieren. Dazu werden noch Ideen gesammelt. Ende Oktober feiert der Kindergarten sein alljährliches Lichterfest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.