Seefeld Der von der EWE-Stiftung aufgelegte Corona-Nothilfefonds ist auch der Seefelder Mühle beigesprungen. Das teilt die EWE-Konzernkommunikation mit. Gesche Gloystein, Geschäftsführerin des ländlichen Kulturzentrums, sagt: „Wir mussten seit Mitte März auf unbestimmte Zeit unseren Betrieb einstellen. Um wenigstens einen Teil der laufenden Kosten decken zu können, kam die Nothilfe der EWE-Stiftung genau richtig.“ Über einzelne Hilfssummen äußert sich die Stiftung nicht; insgesamt ging es aber um 25 000 Euro aus Kapitalerträgen, die auf insgesamt rund 50 Antragsteller verteilt wurden. Pro Antrag wurden bis zu 500 Euro bewilligt.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.