Seefeld Als Teil des Programms der Zugvogeltage präsentiert die Seefelder Mühle an diesem Samstag, 19. Oktober, das Zugvogeltheater von Franz Fendt aus Bremen, und Frank Fuhrmann von der Jungen Landesbühne Wilhelmshaven. Beginn der Vorstellung ist um 18 Uhr in der Seefelder Mühle.

In dem Ein-Personen-Stück mit dem Titel „Solange die Flügel tragen“ spielt Franz Fendt den Schweizer Kulturforscher und Vogelfreund Adrian Fritz, der durch Zufall in seiner kleinen Berghütte in den Schweizer Hochalpen eine Pfuhlschnepfe betreut. Fasziniert von diesem Zugvogel beschließt er, den Vogelzug an den Original-Schauplätzen zu erleben. Seine Reise führt ihn ans Wattenmeer, nach Westafrika und Sibirien. Unterwegs lernt er weitere Zugvogelarten kennen.

Die Seefelder Mühle ist seit Jahren Kooperationspartner der Zugvogeltage. Der Eintritt kostet 8 Euro. Anmeldung in der Seefelder Mühle unter Telefon  04734/1236 oder kulturzentrum@seefelder-muehle.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.