Rodenkirchen Zurück in die DDR geht‘s bei der nächsten öffentlichen Veranstaltung des Bürgervereins Stro- hausen. Pastorin Elske Oltmanns berichtet am Donnerstag, 5. März, ab 19.30 Uhr im Restaurant Friesenheim unter dem Titel „Mich wundert, dass ich immer noch fröhlich bin“. Aufgewachsen ist sie in Quedlinburg, die Stasi überwachte ihr Elternhaus mit Wanzen. 1975 wurde ihr Vater, ein Arzt, direkt vom Operationstisch weg verhaftet. Sie selbst wurde als 17-Jährige bei ihrer Abiturklausur verhaftet, weil sie Christin war. Zwölf Wochen verbrachte sie in Einzelhaft; erst 1977 durfte Elske Oltmanns die DDR verlassen.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.