Rodenkirchen Hätte es am Sonnabend tatsächlich den vorhergesagten Sturm gegeben, wären die für den Rodenkircher Markt Verantwortlichen gut vorbereitet gewesen: Kurzfristig hatte Bürgermeister Klaus Rübesamen einen Krisenstab zusammengerufen, wie er am Montag mitteilte.

Die Meteorologen hatten für die Küstenregion Wind der Stärke 8 und in Böen bis Stärke 9 vorhergesagt. Zeltwirt Peter Böeseler stellte der Feuerwehr seinen Windmesser zur Verfügung, der am Feuerwehrhaus angebracht wurde. Er zeigte allerdings maximal Windstärke 4 an. „Ein laues Lüftchen“, wie Marlies Cattelmann, die Sprecherin der Schausteller beim Rodenkircher Markt, trocken bemerkte. Deshalb musste auch bei keinem Schaustellerbetrieb eingriffen werden.

Dem Krisenstab gehörten Feuerwehr, Polizei, Sicherheitskräfte sowie Marktmeisterin Merle Lienemann und Bürgermeister Klaus Rübesamen an. Als Experte wurde der Betreiber des Riesenrades, Otto Cornelius aus Wallenhorst bei Osnabrück, hinzugezogen. Die Mitglieder des Krisenstabes organisierten eine Telefonkette, die betroffene Schausteller sofort informiert hätte.

Diese Alarmierungssystem musste aber nicht aktiviert werden.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.