RODENKIRCHEN „Die Tiere selber machen dieses Hobby so besonders“, sagt Ulli Mau, Pressewart des Kaninchenzuchtvereins Rodenkirchen. Er ist einer von insgesamt 34 Kaninchenzüchtern, die am Wochenende in der Rodenkirchener „Hengsthalle“ ihre insgesamt 270 Kaninchen ausstellten. Sieben von ihnen traten bei den Jugendzüchtern an.

Bei der vom Rassekaninchenzuchtverein I 123 Rodenkirchen organisierten 31. Kreisjungtierschau wurden die Jugendmeister und Senioren-Jungtiermeister der Wesermarsch geehrt. Außerdem gab es eine Mannschaftswertung und verschiedene Ehrenpreise.

Zur Eröffnung am Sonnabendnachmittag begrüßten die Ausstellungsleiter Alfred Röchert und Alfred Hartmann den stellvertretenden Landrat Dieter Kohlmann, der Schirmherr Landrat Michael Höbrink vertrat, sowie Stadlands Bürgermeister Boris Schierhold und Elsfleths Bürgermeister Diedrich Möhring.

„Es ist besonders gut, dass die Jugendlichen beim Kaninchenzüchten eine Verbindung zum Tier aufbauen. Sie lernen, wie man mit einem Lebewesen umgehen sollte“, lobte Dieter Kohlmann die Nachwuchsarbeit der Zuchtvereine.

Bürgermeister Schierhold stellte die Rassenvielfalt und die Leistungsdichte im Kreisverband heraus. Er sei stolz, wie viele Menschen sich in diesem Kreis um Kleintiere bemühen. Die Politiker überreichten dem Vorsitzenden des Kaninchenzuchtvereins Rodenkirchen, Herbert Boyksen, außerdem einen Geldbetrag als Dank für die geleistete Vereinsarbeit.

Der Kreisvorsitzende Alfred Hartmann, sowie Herbert Boyksen, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins Rodenkirchen, lobten die vielen freiwilligen Helfer ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Die beiden Ausstellungsleiter sowie Herbert Boyksen gaben die Ergebnisse der von den Preisrichtern Heinz Zippel (Drangstedt), Uwe Ennen (Ocholt), Gerd Wichmann und Walter Bochers (beide Oldenburg) bewerteten Tiere bekannt.

Im Gegensatz zum letzten Jahr gab es dieses Mal einen Jugendkreismeister. Gunnar Gloystein („Blaue Wiener“) vom Zuchtverein Elsfleth siegte mit 39 Punkten vor Tim Gebel („Zwergwidder weiß“/Abbehausen) und Carina Bliefernich („Perlfeh“/Rodenkirchen).

Bei den Senioren konnte die Zuchtgemeinschaft Schleicher aus Elsfleth mit „Blaue Wiener“ und 37 Punkten ihren Titel vor Günther Frerichs („Lohkaninchen schwarz“/Rodenkirchen) und Jan Bliefernich („Alaska“/Ovelgönne) verteidigen.

Die Vereinswertung gewannen die Lokalmatadoren aus Rodenkirchen mit 125 Punkten vor Ovelgönne (117), Jaderberg (117), Elsfleth (112) und Abbehausen (111). Die beste Jugendgruppe stellten die Abbehauser (63 Punkte).

Einen Landesverbandsehrenpreis erhielten Tim Gebel („Zwergwidder weiß“/Abbehausen), Marina Schmidt („D. Großsilber grau/blau“/Jaderberg), Heiko Gädecken („Separator“/Ovelgönne) und Günther Frerichs („Lohkaninchen schwarz“/Rodenkirchen).

Kreisverbands-Ehrenpreise bekamen Gunnar Gloystein („Blaue Wiener“/Elsfleth), Anke Pargmann („Mecklenburger Schecke“/Rodenkirchen), Bärbel Hartmann („Havanna“/Rodenkirchen) sowie Alfred Röchert („Satin Kalifornier“/Rodenkirchen). Fred Büsing aus Jaderberg erhielt vom Kreisverband Bremerhaven eine Medaille für seine 20 ausgestellten Tiere.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.