Rodenkirchen Der Trägerverein des Bronzezeithauses ist gerettet. Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Bier-Café Hülsmann hat sich überraschend doch eine Nachfolgeregelung gefunden.

Denn die frühere Zweite Vorsitzende, die Historikerin Dr. Ilona Gradic, erklärte sich bereit, den Vorsitz zu übernehmen – unter einer Bedingung: Dass die Lehrerin Elke Mathiszig, die sie vorgeschlagen hatte, den Zweiten Vorsitz übernimmt. Elke Mathsizig sagte zu, und die beiden wurden einstimmig gewählt.

Damit ist eine Führungskrise für den Trägerverein des größten touristischen Leuchtturms in Stadland abgewendet worden. Vor der Versammlung war schon vom Einsetzen eines Notverstandes durch das Amtsgericht geredet worden.

Rücktritt angekündigt

Seit fast drei Jahren hatte die Erste Vorsitzende Evelin Ritter, die seit 2006 im Amt war, ihren Rücktritt angekündigt, aber immer wieder aufgeschoben, weil sich kein Nachfolger fand. 2016 zog sich die damalige Zweite Vorsitzende Dr. Ilona Gradic zurück, ohne dass die Nachfolge geregelt werden konnte. Sie blieb aber im Beirat. Anfang Februar kündigte Evelin Ritter an, bei der nächsten Jahreshauptversammlung nicht wieder zu kandidieren – egal ob ein Nachfolger bereitsteht.

Gerold Bunjes, der die Wahl geleitet hatte, sprach im Namen aller Anwesenden seine große Erleichterung über die glückliche Wendung aus. Als Kassenwartin wählten die Mitglieder Anne Marx wieder, als Schriftführerin bestätigten sie Petra Ostendorf.

2100 Besucher

In den sechsköpfigen Beirat entsandten die Mitglieder Dr. Erwin Strahl und Dr. Martina Kahle vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung (NIkK) sowie Herbert Meyer, Udo Marx, Birgit den Dulk und Evelin Ritter.

Im vergangenen Jahr registrierte das Bronzezeithaus knapp 2100 Besucher: 1612 Erwachsene und 479 Kinder von 6 bis 14 Jahren.

Auch in diesem Jahr öffnet das Bronzezeithaus bis einschließlich 28. Oktober an Sonn- und Feiertagen jeweils von 11 bis 17 Uhr. Eine Gästeführung kostet drei Euro. Kostenlose halbstündige Schnupperführungen bietet die Einrichtung am Sonntag, 22. April, beim 5. Erlebnis-Tag der Gästeführung im Oldenburger Land ab 14 und 16 Uhr an.

Fest eingeplant ist auch der alljährliche Herbst- und Staudenmarkt am Sonntag, 16. September. Noch keinen Termin gibt es für den wissenschaftlichen Vortrag eines NIhK-Mitarbeiters, der im Juni stattfinden soll. Und am 25. August beteiligt sich der Verein mit einem Informationsstand an der 80-Jahr-Feier des NIhK in Wilhelmshaven.

Der Rodenkircher Horst Wieting, frisch zum Kassenprüfer gewählt, erinnerte an den Besuch der CDU-Kreistagsfraktion, der er angehört, kurz vor Ostern. Er werde sich in der Fraktion dafür einsetzen, dass der der Landkreis die Trägerschaft für das Haus übernimmt, sagte Horst Wieting zu: „Das entspricht auch meinen Vorstellungen.“

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.