Kleinensiel Autofahrer, die in der Nacht zu Mittwoch, 20. Januar, den Wesertunnel durchfahren wollen, müssen sich auf ein paar Minuten Wartezeit einstellen. Denn in dieser Nacht lässt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg die Steuerungstechnik des Bauwerks überprüfen. Dazu gehört, dass verschiedene Alarme – etwa ein Brand – „im Echtbetrieb“ durchgespielt werden, erläutert Jürgen Oltmanns, der Leiter der Straßenmeisterei Brake. Dafür springen gelegentlich die Ampeln auf Rot und die Schranken gehen nieder. Die Sperrungen werden aber jeweils nur wenige Minuten dauern, deshalb lohne sich eine Umleitung nicht, sagt Jürgen Oltmanns. Die Arbeiten beginnen am Dienstag, 19. Januar, um 22 Uhr und enden am Mittwoch, 20. Januar, gegen 5 Uhr.

Eine große einwöchige Wartung für die Tunneltechnik ist rund um Ostern zu erwarten, kündigt Oltmanns auf Anfrage unserer Redaktion an.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.