Hartwarderwurp Die Gemeinde gewährt dem Trägerverein des Bronzezeithauses einen Zuschuss von 1628 Euro. Das hat der Finanzausschuss des Rates einstimmig genehmigt. Mit dem Geld kann der Verein das marode Dach seines vorzeitlichen Backofens sanieren. Den Löwenanteil der Gesamtkosten von rund 6500 Euro übernimmt die Oldenburgische Landschaft.

Vereinsmitglieder haben den Kuppelofen 2007 errichtet als Rekonstruktion von Öfen, die seit der Jungsteinzeit in Gebrauch waren. 2008 folgte ein Schutzdach aus einer Holzkonstruktion und einem begrünten Dach. Allerdings hat die Konstruktion kein Fundament, weshalb sie bei Feuchtigkeit immer mehr absackt. Bei der Sanierung soll das Problem behoben werden.

Der Ofen ist ein zentrales Element der Anlage, denn mit ihm können die Vereinsmitglieder vorgeschichtliche Handwerkskunst zeigen. Gerade die Back-Vorführungen sind bei den Besuchern des Bronzezeithauses besonders beliebt, sagte die Vorsitzende Ilona Gradic.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.