RODENKIRCHEN RODENKIRCHEN/BEA - „Die Rassekaninchenzucht ist kein Hobby, sie ist Passion," sagte Peter Mickmann, Präsident des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter aus Langen, bei der Eröffnung der gut besuchten Ortsschau des Kaninchenzüchtervereins Rodenkirchen. 24 Züchter, darunter fünf Jugendliche, präsentierten am Wochenende in der Rodenkircher „Hengsthalle“ knapp 270 „Langohren“ aus 27 Rassen und Farbenschlägen.

Peter Mickmann hob den sozialen Aspekt und den Gemeinschaftssinn in den Vereinen hervor. Von acht bis 80 Jahren spreche die Zucht alle Generationen an und sei zugleich auch eine landwirtschaftliche Nutztierzucht. Dies werde häufig bei Außenstehenden nicht bedacht.

Kreisvorsitzender Alfred Hartmann nutzte die Eröffnung der größten Ortsschau in der Wesermarsch, um Günter Frerichs, der mit seiner Lohkaninchen-Zucht sehr erfolgreich ist, für seine 25- 25-jährige Vereinsmitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Landesverbandes Weser-Ems der Kaninchenzüchter zu ehren.

Vereinsvorsitzender Herbert Boyksen und Ausstellungsleiter Manfred Bliefernich gaben die neuen Vereinsmeister bekannt. Sie wurden durch die Bewertung der ausgestellten Tiere durch vier Preisrichter ermittelt. Die Titelträger sind die Züchtergemeinschaft Bliefernich (Klasse: große Normalhaar-Kaninchen/Rasse: Deutsche Riesenschecken), Frank Meiners (mittelgroße Normalhaar-Rassen/Blaue Wiener), Günter Frerichs (kleine Normalhaar-Rassen/Lohkaninchen), Hilda Boyksen (Normalhaar-Zwergrassen/weiße Zwergwidder), die Züchtergemeinschaft Müller/Behrens (Haarstruktur-Rassen/Satin-Elfenbein) und Udo Pargmann (Langhaar-Rassen/Weiß-Rexe).

Vereinsmeisterin der Nachwuchszüchter wurde Carina Bliefernich (Perlfeh-Kaninchen) vor Janne Hinrichs (schwarze Zwergwidder).

Den besten Rammler der Ortsschau präsentierte Frank Meiners, die beste Häsin die Züchtergemeinschaft Müller/ Behrens, den besten Altrammler Erwin Tönjes und die beste Althäsin Günter Frerichs. Für die beste Gesamtleistung erhielt Frank Meiners (Blaue Wiener), den Ehrenpreis der Gemeinde Stadland, den Bürgermeister Boris Schierhold überreichte.

Die Landesverbands-Ehrenpreise für herausragende einzelne Tiere gingen an Ulli Mau, die Züchtergemeinschaft Bliefernich, Günter Frerichs und Udo Pargmann. Je einen Kreisverbands-Ehrenpreis erhielten Alfred Hartmann, Janne Hinrichs, Hilda Boyksen und die Züchtergemeinschaft Müller/Behrens.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.