Seefeld Wie in den Vorjahren mit 100 Teilnehmern gut besucht war der traditionelle Ernteball des Ortslandvolkvereins Seefeld in der Gaststätte Seefelder Schaart. Zuvor hatte Pfarrer Walter Janßen einen plattdeutschen Erntedank-Gottesdienst in der Seefelder Kirche gehalten. Reiner Hülstede, einer der Vorsitzenden des Ortslandvolkvereins, ging in seiner Ansprache auch auf das Ernteergebnis und die Milchpreiskrise ein.

Demnach war infolge eines kühlen und wechselhaften Sommers die Silo-, Mais- und Getreideernte nur knapp ausreichend bis befriedigend. Das Grünland verzeichnete zwar stetig frischen Aufwuchs. Der optimale Schnittzeitpunkt konnte wegen der Regenfälle aber nicht immer eingehalten werden und die Qualität der Silage ist in Mitleidenschaft gezogen worden.

Wegen des viel zu niedrigen Milchpreises ist 2016 bereits das zweite schlechte Wirtschaftsjahr in Folge für die Milchbauern. Selbst gut geführte Betriebe haben Verluste hinnehmen müssen. Es hat bereits die ersten Insolvenzen in der Wesermarsch gegeben.

Wie Reiner Hülstede im Gespräch mit der NWZ  erläuterte, steigen jetzt langsam die Milchpreise, weil alle Bauern ihre Produktion gedrosselt haben. Ein Hoffnungsschimmer sei zu erkennen. Aber fraglich sei, ob dies der Beginn eines positiven großen Durchbruchs ist.

Der Milchpreis werde sicherlich wieder anziehen, aber es werde Jahre dauern, bis sich die Milchbauern von dieser schweren Krise erholt haben.

Der Ortslandvolkverein Seefeld zählt 50 Mitglieder in den Ortsteilen Seefeld, Reitland, Augustgroden, Morgenland, Norderseefeld sowie Seefelder Außendeich Nord und Seefelder Außendeich Süd. Für das Schmücken der Erntekrone, der Kirche und des Festsaals hatten diesmal Mitglieder aus Seefelder Außendeich Süd mit der Bauerschaft Bösensieben gesorgt.

70 der 100 Ernteballgäste nutzten das angebotene Schnitzelbuffet. Für musikalische Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden sorgte DJ Holger Menke.

Die aus Getreide gebundene Erntekrone trugen unter dem Beifall der Ballgäste Tomke Langediers und Jennifer Meyer in den Seefelder Festsaal.

Die Ballbesucher in Seefeld freuten sich auch über eine reichhaltige Tombola mit attraktiven Preisen. Jede Eintrittskarte war auch ein Los und jeder Besucher konnte einen Gewinn mit nach Hause nehmen.

Zu den 100 Tombola-Preisen zählten unter anderem ein Baustellenradio, eine Partyzelt-Garnitur und ein Luxusgrill.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.