Rodenkirchen Als Bürgermeister Boris Schierhold am Sonnabendnachmittag offiziell den Rodenkircher Markt eröffnete, trat er nicht mit Schlips und Kragen auf. Stattdessen trug er ein weiß-blau gestreiftes Sweat-Shirt. In diesem Oberteil hatte er zuvor am Umzug teilgenommen – als Gondoliere in dem Marktwagen der Kindertagesstätte Lüttje Lüü Schwei unter dem Motto „Karneval in Venedig“.

Die Erzieherinnen hatten sich in Fummel und Maske geworfen. Dass Boris Schierhold und sein Stellvertreter Helge Thoelen mit an Bord waren, hatte sich einige Wochen zuvor in einem zunächst nicht ganz ernsthaft Gespräch ergeben. Doch Schierhold und Thoelen standen zu ihrem Wort und zogen die Sache durch. Die Erzieherinnen hatten einen riesigen Spaß und die beiden Bürgermeister auch.

Als es aber um die Bewertung ging, half die allerhöchste Unterstützung diesem Wagen nicht: Er kam nur auf Platz 24.

Den Sieg trug die Siedlergemeinschaft Rodenkirchen davon. Die Siedler hatten als einzige die massiv kritisierte Erhöhung des Abwasser-Entgelts durch den Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) zum Thema gemacht – und zwar mit einem drastischen Motiv. Es zeigte einem dem Vorsitzenden Martin Landwehr keineswegs unähnlich wirkenden Mann in einem Plumpsklo mit Herzchentür und gegenüber eine relativ moderne Toilette mit einem Deckel in den Farben Rot, Blau und Schwarz, die in den Landesfahnen Oldenburgs und Ostfrieslands vorkommen.

Für diese Idee gab es einen hauchdünnen Sieg mit 360 Punkten vor dem imposanten Hubschrauber des Bürgervereins Strohausen, in dem fließige Helfer nicht weniger als 15 000 Papierrosen verarbeitet hatten. Das Werk trug den Titel „Strohausen hebt ab“ – worauf dieser Satz Bezug nimmt, wurde nicht deutlich –, und dafür gab die Kommission 359 Punkte. Auf Platz drei kam mit 354 Punkten der Pfingstbaum-Club Achterdorp mit seinem Boxring, in dem tatsächlich zwei Boxer einander munter etwas auf die Nase gaben.

Mit 340 Punkten und Platz vier musste diesmal der dreimalige Sieger Bürgerverein Mühlenland vorlieb nehmen. Die Indianer-Szenerie mit Yakari und seinem Pferd Kleiner Donner sagt wohl nur Eltern kleiner Kinder etwas.

Dass der Hartwarder Friese lebendiger ist, als viele glauben, machte der Verein Freilichtspektakel Stadland deutlich. Sylvia Walther hatte das Mitglied Harro Weiss mit silbergrauer Farbe eingesprüht, so dass er dem Denkmal in Hartwarden optisch schon sehr nahe kam – nur mit dem Unterschied, dass sich Harro Weiss gelegentlich ein wenig bewegte, während er auf einem Ackerwagen, der ebenfalls Sylvia Walther gehört, durchs Dorf gefahren wurde. Dafür gab‘s Platz 12.

Überraschend weit hinten platzierte die Kommission den Schweier Bürgerverein, der mit seinem Wagen unter dem Motto „Weihnachtsmarkt“ nur auf Platz 14 kam. Von einem Hanomag-Oldtimer-Cabriolet gezogen, fuhren der Weihnachtsmann und ein Weihnachtsengel auf einem Anhänger und wiesen auf den Markt hin.

Zahllose Schaulustige haben am Sonnabend den Umzug zum Auftakt des Rodenkircher Marktes verfolgt. Es waren mehr als im vergangenen Jahr. Sie sahen 90 geschmückte Wagen, Orchester und Fußgruppen.

Größte Gruppe war Ebbys Tanztruppen mit 125 Aktiven. Auch vier Jugendwagen stellten sich der Bewertung. Auf Platz eins kam mit 268 Punkten der Pfingstbaum-Club Achterdorp mit seinem Motiv „Monster besucht die Uni Achterdorp“ vor der Kinderfeuerwehr Sandfeld mit „Wickie und die kleinen Feuerwehrleute“ (225). Weiter hinten landeten das Jugendrotkreuz mit dem Thema „Wasser/Erde“ und der Schützenverein Reitland mit seinem Boot.

Bei den Erwachsenenwagen kamen auf die hinteren Plätze: Der Bürgerverein Süwürden/Alse mit „Roonkarker Mart 1976“ (329 Punkte), Motorradclub Rodenkirchen mit „Oase“ (325), der Kaninchenzüchterverein mit der Jubiläumstorte (315), die Deichkinder mit „Benjamin Blümchen“ (311), Party on Ice mit 40 Jahre Sesamstraße (303), Büttel-Neuenlande mit Ice-Age (301) sowie Heiner Bremer & Friends auf Platz 11 mit dem wasserspeienden Drachen (299 Punkte).

Mit Heiner Bremer ist übrigens nicht der bekannte RTL-Journalist gemeint. Tatsächlich geht es darum, dass die Gruppe sowohl aus Bremen kommt als auch aus dem Ort Heine in der Samtgemeinde Hagen auf der anderen Weserseite.


Mehr Bilder finden Sie unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.nwz.tv/wesermarsch    
Video

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.