Saint-Lary-Soulan (dpa) - Radprofi Christopher Froome ist nach der 17. Etappe der Tour de France auf der Abfahrt vom Ziel auf dem Col du Portet gestürzt.

Der mit einer schwarzen Regenjacke bekleidete 33-Jährige war von einem Polizisten für einen Fan gehalten und aufgehalten worden. Dabei fiel Froome vom Rad, blieb aber unverletzt, wie die US-Nachrichtendagentur AP mit Berufung auf das Team Sky berichtet.

Der Brite Froome war zuvor auf dem Teilstück von Bagnères-de-Luchon nach Saint-Lary-Soulan auf den dritten Platz im Gesamtklassement zurückgefallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.