Shenzhen (dpa) - Tischtennis-Star Timo Boll ist bei den China Open in Shenzhen im Achtelfinale ausgeschieden. Der Weltranglisten-Dritte verlor am Freitag in 3:4 Sätzen gegen den Chinesen Liang Jingkun.

Boll verpasste dadurch das Viertelfinal-Duell mit dem Weltmeister und Olympiasieger Ma Long am Samstag.

Sein Nationalmannschafts-Kollege Patrick Franziska war am Vormittag bereits in der Runde der letzten 32 an dem Japaner Jun Mizutani gescheitert (1:4). Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov fehlt in diesem Jahr bei den China Open, weil er im Sommer seine Schenkel-Verletzung auskurieren will.

Als einzige Deutsche hat damit die Weltranglisten-34. Han Ying das Final-Wochenende des bedeutendsten World-Tour-Turniers erreicht. Die gebürtige Chinesin gewann am Freitag gegen Chen Szu-Yu aus Taiwan sowie Chen Xingtong aus China jeweils mit 4:0 und trifft am Samstag im Viertelfinale auf die Weltranglisten-Vierte Wang Manyu (China).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.