Eschborn (dpa) - Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn - Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb.

Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris - Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist.

Weitere deutsche Top-Fahrer unter den 140 Startern aus 20 Teams sind Tony Martin, der Vorjahreszweite Rick Zabel sowie Sprint-Ass Marcel Kittel (alle Katusha-Alpecin). Erstmals nach seinem Schlüsselbeinbruch will auch André Greipel (Lotto Soudal) auf der mehr als 200 Kilometer langen Taunus-Strecke wieder an den Start gehen.

Das Teilnehmerfeld habe "mehr Klasse als Masse", sagte Organisator Claude Rach am Montag. "Mit diesem Top-Feld müssen wir uns nicht verstecken. Eschborn - Frankfurt gehört in die Riege der ganz großen Klassiker."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.