Berlin (dpa) - Nach der dritten Nacht beim 107. Berliner Sechstagerennen zeichnet sich ein Zweikampf zwischen den Belgiern Kenny de Ketele und Moreno de Pauw (265 Punkte) sowie den niederländischen Vorjahressiegern Yoeri Havik und Wim Stroetinga (258) ab.

Den beiden führenden Mannschaften folgen zur Halbzeit der Traditionsveranstaltung im Berliner Velodrom mit leichtem Abstand die überraschend starken Schweizer Nico Selenati/Tristan Marguet (216) und Marc Hester mit Jesper Morkov (202) aus Dänemark.

Etwas zurück liegen die deutschen Mitfavoriten Roger Kluge (Eisenhüttenstadt) und Theo Reinhard (Berlin) sowie Leif Lampater (Rosenheim) und Christian Grasmann (Holzkirchen), die jeweils schon eine Runde Rückstand auf das führende Quartett aufweisen.

Allerdings sicherten sich die Lokalmatadoren Kluge/Reinhardt am Sonnabend unter dem Jubel der 9 500 Zuschauer die kleine Jagd, wodurch das Duo seine Chancen auf den Gesamtsieg wahrte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.