Saint-Paul-Trois-Chateaux (dpa) - Am Samstag warten auf der 188 Kilometer langen 14. Etappe von Saint-Paul-Trois-Chateaux auf den 1030 Meter hoch gelegenen Flugplatz von Mende im Zentralmassiv die nächsten vier Anstiege.

Nur einmal durften die Radprofis der 105. Tour de France nach der schwierigen Alpen-Überquerung etwas kürzer treten. Im Finale der Etappe ist eine zum Teil über zehn Prozent schwere Steigung auf einer Länge von drei Kilometern zu meistern. Entweder setzen sich Ausreißer durch - wie so oft in Mende - oder aus dem Feld der Favoriten Fahrer-Typen wie Dan Martin (Irland), Julian Alaphilippe (Frankreich) oder Alejandro Valverde (Spanien). Die Chancen auf einen deutschen Etappensieg erscheinen eher gering.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.